ihk.wirtschaft 7/8-2021

Literaturgut Dresden

Gründerin: Ines Hommann

Geschäftsidee: Die Tätigkeitsbereiche Skripterstellung und Vertonung sollen in einem Angebot für den sächsischen Tourismus vereint werden.

Gründungsjahr: 2020

Ziele: Für die Idee sollen möglichst viele Kunden gewonnen – und vom praktischen Nutzen sowie dem touristischen Mehrwert überzeugt werden.

Erfolgsrezept: Der Audioguide zum Mitnehmen ist eine personalisierte Karte auf PWA-Basis im Scheckkartenformat und funktioniert browserbasiert. Zum Starten der Tonspuren, Videos und Stadtpläne wird mit dem eigenen Smartphone ein QR-Code gescannt oder eine Buchstaben-Zahlen-Kombination eingetippt. Entwickelt durch die Firma Nubart, zeichnet sich der Audioguide durch viele Features wie Geolokalisierung, Feedbacksystem, Offlinemodus und Gruppenführungssystem aus.

Immer die richtige Karte dabei

Ines Hommann suchte für ihre Geschäftsidee zunächst nach einem App-Entwickler aus der Region, fand jedoch mit dem Audioguide zum Mitnehmen ein innovativeres Produkt. Das Kärtchen eignet sich für Schlösser und Museen, Klöster und Gärten sowie ebenfalls für Rundwanderwege und Stadtführungen. »Gerade habe ich das Skript für den Meetingpoint Music Messiaen e.V. in Görlitz erstellt«, erzählt Ines Hommann. Der historische Guide soll den Besuchern des ehemali-gen deutschen Kriegsgefangenenlagers Stalag VIII A nach Fertigstellung noch in diesem Jahr zur Verfügung gestellt werden. Neben Auszügen aus einem Musikstück des Komponisten Olivier Messiaen, das im Stalag komponiert und uraufgeführt wurde, bietet der Audioguide unter anderem Zitate und O-Töne ehemaliger Kriegsgefangener des Lagers. Sie wünsche sich, dass viele sächsische Museen, Schlösser und Burgen sowie weitere kulturelle Einrichtungen den Mehrwert der Karte erkennen, erklärt Ines Hommann, die seit Jahren als freie Texterin und ausgebildete Sprecherin tätig ist. Gerade in der heutigen Zeit bietet der Audioguide, im Unterschied zu den häufig noch vorhandenen schwarzen Geräten, eine saubere und individuelle Lösung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert