Über mich

Seit meiner frühen Kindheit begeistern mich Literatur, Kunst und Kultur in besonderem Maße. Nach einer leider kurzen Zeit des Ballettunterrichts musste ich diesen Weg wieder verlassen, weil meine damalige Klassenlehrerin mit den Proben, die gelegentlich während der Schulzeit notwendig waren, nicht einverstanden war. Ja, früher stellte dies ein Problem dar, heute gibt es für die Elevinnen und Eleven glücklicherweise eine Reihe von Ausnahmen.

Meine neue Heimat fand ich schließlich im Chorgesang, was dazu führte, dass ich mich in mehreren großen Chören Dresdens engagierte, selbstverständlich nach der Schule. Aufgrund mehrerer Faktoren konnte ich diesen Weg leider ebenfalls nicht fortsetzen, sondern erlernte ganz ordentlich und seriös einen kaufmännischen Beruf. Danach war ich viele Jahre bei einem großen Unternehmen in Dresden tätig.

Doch meine künstlerische Ader war immer noch im Verborgenen gegenwärtig und der Zufall (oder auch nicht), wollte es, dass ich für meinen damaligen Arbeitgeber verschiedene Sprachaufnahmen (Warteschleifen, Telefonsysteme) einsprechen durfte und dafür viel positive Resonanz erhielt. Dieser Aufgabe völlig unwissend ausgesetzt, begab ich mich auf die Suche nach dem wahren Kern des Sprechens, den ich nach vielen schmerzhaften Erfahrungen, unendlich aufwendiger Recherche und zahllosen Übungsstunden schließlich für mich fand.

Heute, und damit fast zehn Jahre später, weiß ich um die unendlich vielen Möglichkeiten und Chancen, die sich in der Verbindung von Text und Sprache bieten. Inzwischen habe ich mich selbstständig gemacht und biete neben Audioproduktionen ebenfalls szenische Lesungen im Hörbuchstil an, mit denen ich unter anderem in Schlössern, Museen sowie bei Musikfesttagen in verschiedenen Bundesländern auftrete.

Meine breit gefächerte praktische Sprechererfahrung gibt mir inzwischen ebenfalls die Möglichkeit, mein Wissen an interessierte Frauen weiterzugeben, welche bei Reden und Vorträgen gern eine klarere und kräftigere Stimme erlangen oder mit dem Thema Lampenfieber besser umgehen wollen.

Eine meiner weiteren Leidenschaften liegt im Bereich des Kunstliedes. Im Rahmen meiner literarischen Events verbinde ich Sprache und Gesang zu einem abwechslungsreichen Gesamtkunstwerk.

Ich bin dem Schicksal unendlich dankbar dafür, meinen in frühen Kindertagen begonnenen künstlerischen Weg auf diese Art und Weise fortsetzen zu dürfen.