Referenzen

„Im Dreiklang aus Texten, Liedern und Musik stellte Ines Hommann die Geschichte der Madame Pompadour den zahlreichen Besuchern im Festsaal vor. Überzeugend schilderte sie detailreich die Liebesbeziehung mit dem französischen König Ludwig XV. und las aus mehreren Briefen, die einen Einblick in das Leben am französischen Hof gewährten. Es war wohl die außergewöhnliche Schönheit und überdurchschnittliche Intelligenz der Pompadour, mit der sie sich die Liebe des Königs erwarb und gleichzeitig Intriganten, Neidern und Missgünstlern begegnete. Von Yulia Mütze (Bratsche) musikalisch begleitet, bewies Ines Hommann auch ihr sängerisches Können.“

– Thüringer Schlössertage, Sommerpalais Greiz, Pfingsten 2018


„ … über die romantischen Betrachtungen Händels, dessen Arien von Frau Hommanns klarer Stimme vortrefflich interpretiert wurden.“

Sächsische Orgelakademie, April 2017


„Vielen Dank noch einmal für Ihren schaurig-schönen Abend am Samstag hier bei uns im HAUS MEISSEN®. … Wir haben von den Gästen großes Lob für Ihren Auftritt erhalten.“

Haus Meissen®, Februar 2017


„Sie haben mit viel Einfühlungsvermögen ein Stelldichein der Kollegen … von Joachim Ringelnatz zusammengestellt. Mit Ihrer Sprecherversiertheit kamen deren Gedanken und Sprachfluss zum Klingen, der Applaus der Gäste machte das sehr deutlich. In diesem Reigen haben Sie alle überzeugten Ringelnatz-Fans mit der Textauswahl und mit Ihrem Vortrag speziell seine Stakkatos und seine sensiblen Beobachtungen nochmals fühlbar und erlebbar gemacht. Es war eine große Freude Ihnen zuzuhören. “

– Kulturhistorisches Museum mit Ringelnatzsammlung Wurzen, August 2016


„Auch diejenigen Besucher der Lyonel-Feiniger-Galerie, die seit Jahren mit dem Werk dieses Künstlers vertraut sind, waren von den Briefen Feiningers hingerissen und ließen sich von der Lebendigkeit seiner Sprache und seiner Beobachtungen verzaubern. Ihr sanfter und stimmungsvoller Vortrag führte das Publikum durch die verschiedenen Lebensstationen Feiningers, während von den Wänden überall Bilder herüber zu winken schienen, weil sie einen direkten Bezug zum Erzählten suggerierten. So kam nicht nur der Künstler, sondern auch sein Werk den Zuhörern auf besondere Weise nahe.“

Lyonel-Feininger-Galerie Quedlinburg, August 2016


„Wir möchten uns bei Ihnen für die gelungene Moderation des 12. Chorfestes des Ostsächsischen Chorverbandes am 19. Juni 2016 sehr herzlich bedanken. Sie haben es hervorragend verstanden, auf jeden der teilnehmenden Chöre individuell einzugehen und diese unseren zahlreichen Gästen kurz und prägnant vorzustellen. Ihr freundliches und charmantes Auftreten sowie Ihre angenehme Art, das Publikum zu unterhalten, haben dabei maßgeblich zum Gelingen unserer Veranstaltung beigetragen.“

– Ostsächsischer Chorverband, Juni 2016


„Ich wollte mich auch im Namen vieler Zuhörer nochmals sehr herzlich für die gelungene literarisch-musikalische Veranstaltung zu unserem Rosenfest bedanken. Die Texte waren klug ausgewählt und wirklich sehr fein vorgetragen.“

Literaturmuseum Heiligenstadt, Juni 2016


„Die Gäste haben sich sehr positiv über das Konzert geäußert, herzlichen Dank also an Sie und die beiden Damen für den gelungenen Abend!!“

Barockschloss Rammenau, Mai 2016


„Der Sorbische Abend der 50. Hoyerswerdaer Musikfesttage erwies sich als echtes Glanzstück in Text und Musik. … Ein in jeder Beziehung zauberhafter Abend. Ein gehobener sagenhafter Goldschatz!“

Sächsische Zeitung/ Hoyerwerdaer Tageblatt, Mai 2015